Lives of Women in Neo-Liberal Times: The New Feminist Cinema of Tatjana Turanskyj in the Frame of Visual Sociology

ANGELA MCROBBIE & TATJANA TURANSKYJ IN CONVERSATION @ UNIVERSITÄT WIEN * 17.11. 2017 Im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums der Visuellen Soziologie findet am 17.11.2017 ein Vortrag von Angela McRobbie und Tatjana Turanskyj statt, der Tatjana Turanskyjs Filmpraxis unter Gesichtspunkten des Feminismus und Diskursen über schöpferische Arbeit thematisiert. The event is conceptualized in three parts: Angela…

Advertisements

Vom Leben in der Scheinemanzipation oder die Madonna mit der Kreissäge*

DIE ÖKONOMIE IST NICHT GESCHLECHTSNEUTRAL Die erste Inspiration für meinen Film war Richard Sennets Buch „Der flexible Mensch“. Sennet beschreibt die harten Veränderungsanforderungen des postmodernen Kapitalismus an das Individuum. Diese Grundtatsache aktueller gesellschaftlicher Entwicklung wollte ich mit der speziellen Situation von Frauen verknüpfen und die Frage aufwerfen, inwieweit das propagierte und medial vermittelte Bild der „modernen emanzipierten Frau“ (s.o.) nichts weiter ist als eine Affirmation an den derzeitigen Status Quo und deshalb eine „konservative Emanzipation“.

Gegenöffentlichkeit am 8.März 2015

Frauenträume statt Traumfrauen Der Film zum Frauentag am 8. März - nur im KINO Berlin: DHM - Deutsches Historisches Museum  - 17.00 - Eintritt ist frei Hamburg: b-movie - 19.00 Mein Film "Eine flexible Frau" mit Mira Partecke in der Hauptrolle beschäftigt sich mit der Frage nach der identitätsstiftenden Bedeutung von Arbeit. Greta M., 40, eine Frau…