GENDER, AFFECT, NEOLIBERALISM

SUMMER SCHOOL FU
Prof. Dr. Sabine Nessel im Gespräch mit Tatjana Turanskyj über FAKE-Feminismus, Konservative Emanzipation, Filmemachen in Deutschland … More GENDER, AFFECT, NEOLIBERALISM

Advertisements

What we want – what we need!

Der Film braucht eine Quote, denn die verhilft ihm zu mehr Qualität und der Gesellschaft zu mehr Gerechtigkeit.   Zahlen lügen nicht!  Was haben eine Filmemacherin*, eine Auftragsregisseurin* für TV-Movies, eine Theaterregisseurin*, eine Dirigentin*, Musikerin*, eine Malerin* und eine Videokünstlerin* gemeinsam? Sie verdienen durchschnittlich 24% weniger als ihre männlichen Kollegen. Der Gender Pay Gap im Bereich Regie … More What we want – what we need!

Status Quote

  Auf dem Berlinale-Panel “50/50″ zum Thema Quote und Kino  sagte eine französische Regisseurin in schönster Französinnenmanier: “Filme machen ist eine expressive, erotische ‐ eine maskuline Kunst. Und dann sagte sie noch: Filmemachen, das ist wie Krieg: man muss strategisch sein und sein Team wie ein Heer zum Sieg führen. Und das sei Frauen nicht … More Status Quote

Der Feminismus IST der Teufel

“DER FEMINISMUS“ – und die damit verbundenen POLITISCHEN Forderungen – das PROJEKT der Emanzipation der Gesellschaft durch AUFKLÄRUNG und Analyse asymmetrischer Geschlechterverhältnisse und der konkreten BEFREIUNG aus heteronormativen Zwängen – ist auf den Hund gekommen. Das kurze Versprechen der 90er Jahre – ein androgynes, queeres, VAGES POSTFEMINISTISCHES Gefühl hat sich in eine abgerockte NEO LIBERALE … More Der Feminismus IST der Teufel

Vom Leben in der Scheinemanzipation oder die Madonna mit der Kreissäge*

DIE ÖKONOMIE IST NICHT GESCHLECHTSNEUTRAL
Die erste Inspiration für meinen Film war Richard Sennets Buch „Der flexible Mensch“. Sennet beschreibt die harten Veränderungsanforderungen des postmodernen Kapitalismus an das Individuum. Diese Grundtatsache aktueller gesellschaftlicher Entwicklung wollte ich mit der speziellen Situation von Frauen verknüpfen und die Frage aufwerfen, inwieweit das propagierte und medial vermittelte Bild der „modernen emanzipierten Frau“ (s.o.) nichts weiter ist als eine Affirmation an den derzeitigen Status Quo und deshalb eine „konservative Emanzipation“. … More Vom Leben in der Scheinemanzipation oder die Madonna mit der Kreissäge*